zurück zur Anmeldung

Teilnahmebedinungen zur Veranstaltung "Schulcafe"

"Schulcafe" ist eine Veranstaltung des LandesSchülerRat Sachsen (LSR), untersützt durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus und dem Förderverein sächsischer Schülervertretungen e.V. (FSSV).

  1. Teilnehmen an der Veranstaltung "Schulcafe" können Schülerinnen und Schüler, die eine weiterführende Schule in Sachsen besuchen und mindestens das 14. Lebensjahr vollendet haben (Stichtag ist der Tag der Anmeldung).
  2. Um Veranstaltung "Schulcafe" teilnehmen zu können, ist das Anmeldeformular vollständig auszufüllen und die Anmeldung durch Klicken auf den Link in der Bestätigungs-Mail abzuschließen. Eine Anmeldung ist bis zum 15.06.2021 (14:59 Uhr) für die Veranstaltung möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Schließung der Anmeldung vor dem genannten Stichtag ist möglich. Etwaige Restplätze können durch den LSR auch nach Anmeldeschluss vergeben werden
  3. Der Rechtsweg zur Teilnahme an der Veranstaltung "Schulcafe" ist ausgeschlossen.

Erweiterte Teilnahembedingungen für digitale Veranstaltungen

  1. Die Veranstaltung wird über die BigBlueButton-Instanz des LSR durchgeführt. Die Einwahl und Teilnahme ist nur mit dem Klarnamen (Vorname und ersten Anfangsbuchstaben des Nachnamems möglich.
  2. Die Teilnahme an der Veranstaltung setzt die Nutzung eines geeigneten, privaten Endgerätes voraus. Ansprüche auf Bereitstellung eines Gerätes durch den Veranstalter oder die Haftung für Schäden, die dem Teilnehmer an seinem Endgerät entstehen, sind ausgeschlossen.
  3. Um zur Online-Veranstaltung mitreden zu können, ist die Nutzung eines Mikrofons Voraussetzung. Dabei reicht das integrierte Mikrofone des zu benutzenden Endgeräts aus. Es wird eine Rednerliste geführt. Wer in die Rednerliste aufgenommen werden möchte, meldet dies durch das Wort „Wortmeldung“ im Chat.
  4. Sowohl für den Chat als auch für Redebeiträge gilt die Netiquette des LSR. (https://lsr-sachsen.de/netiquette/).
  5. Die Moderation kann Anwesende, die die Ordnung verletzen oder den ordnungsgemäßen Verlauf stören, zur Ordnung rufen. Ist derjenige wegen erheblicher Störungen zur Ordnung gerufen worden, kann er für den Tagesordnungspunkt des Meetings verwiesen werden, sofern darauf zuvor hingewiesen worden ist.